Förderungen und Zuschüsse

Im Kreissportbund Ennepe-Ruhr

Zuschuss zur Anschaffung von Sportgeräten

Der KSB-EN bietet seinen Vereinen Investitionshilfen im Rahmen seines "Zuschussprogramm für die Anschaffung von Sportgeräten“ als begleitende Hilfestellung. Neben Seniorensportförderung, den Zuschüssen für die Rettungsdienste (DLRG) zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben auf den Kreisgewässern, können Vereine auch Investitionszuschüsse sowohl bei Bau- oder Sanierungsmassnahmen vereinseigener Sportanlagen als auch bei der Anschaffung langlebiger Sportgeräte beantragen.

 

Anträge können nur vom Hauptverein gestellt werden, bei Mehrspartenvereinen für jede Abteilung gesondert. Der Verein bzw. die betreffende Abteilung müssen dem KSB-EN sowie dem jeweiligen StadtSportVerband seit mindestens einem Jahr angeschlossen sein bzw. über eine vom LSB NRW erteilte Vereinskennziffer verfügen. Fußballfachspezifische Geräte für Fußballvereine bzw. -abteilungen werden nicht gefördert, da hierfür anderweitig Mittel zur Verfügung stehen. Alle Informationen zum Verfahren und den Förderhöhen finden Sie in den Richtlinien: Hier finden Sie das Antragsformular:

Jugendleistungssport-Förderung & herausragende Einzelleistungen

Der Ennepe-Ruhr-Kreis fördert den Jugendsport in den Sportarten, die in dem zum Förderungskonzept für den Spitzensport des Deutschen Sportbundes gehörenden Katalog enthalten sind.

 

a) Mannschaftssportarten Die Mannschaft muss in einem mehrstufigen Wettkampfsystem in einer auf Bundesebene bestehenden Liga oder auf der nächstniedrigeren Ebene unter der Deutschen Meisterschaft kämpfen:

 

b) Individualsportarten Die Sportler müssen in der oberen Hälfte der vom jeweiligen Sportfachverband geführten Bundesbestenliste oder der 3 nächstniedrigeren Ebene unter der Deutschen Meisterschaft platziert sein. Sollte die Bestenliste aus mehr als 50 Sportlerinnen oder Sportlern bestehen, werden nur die 25 Besten zur Förderung berücksichtigt. Sportler, die in Sportarten kämpfen in denen keine Bestenlisten geführt werden, kommen dann für eine Förderung in Betracht, wenn sie unter den acht Erstplatzierten einer Bundes- oder Landesmeisterschaft sind, sofern sie sich auf der darunter liegenden Ebene qualifiziert haben.

 

Sportvereine können für jugendliche Sportler mit besonderen sportlichen Erfolgen im laufenden Jahr auf nationaler oder internationaler Ebene einen Zuschuss erhalten. Im Bereich der olympischen Sportarten: Platz 1 bei anerkannten Deutschen oder internationalen Deutschen Meisterschaften der Sportfachverbände (Förderungshöhe 300 Euro pro Jahr pro Sportler/in / beschränkt auf die Disziplinen welche im offiziellen Wettkampfkalender olympischer Spiele vertreten sind), bzw. entsprechende Platzierungen in den jeweiligen Besten-listen. Teilnahme an Jugend-Europa- bzw. -Weltmeisterschaften,(Förderungshöhe 400 Euro pro Jahr pro Sportler/in). Im Bereich der Sportarten, die sich derzeit nicht oder noch nicht im olympischen Pro-gramm befinden, kann eine analoge Förderung bei herausragenden Einzelleistungen erfolgen (Einzelfallentscheidung), allerdings in abgestufter finanziell geringerer Förderungshöhe (200 / 300 Euro).

 

Hier geht es zu den Richtlinien und Antragsverfahren "Herausragende Einzelleistungen".

Ehrung ehrenamtlichen Engagements & Vereinsjubiläen

Für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Sport können verdiente Sportlerinnen und Sportler nach den z.Zt. gültigen Ehrungsrichtlinien des KSB-EN ausgezeichnet werden. Entsprechende Vorschläge können sowohl von den Stadtsportverbänden als auch direkt von den Sportvereinen an den Vorstand des KSB-EN gerichtet werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für Sportvereine anlässlich außergewöhnlicher Vereinsjubiläen (z.B. 100- jähriges Bestehen) entsprechende Würdigungen zu erfahren.  

 

Alle Infomrationen finden Sie dazu in unseren Ehrungsrichtlinien:

Sportjugendpreis ENgagiert

Sonstiges

Im Landessportbund Nordrhein-Westfalen

1000x1000 – Anerkennung für den Sportverein

Im Fokus befinden sich Aktivitäten der Sportvereine zu gesellschaftlich und sportpolitisch relevanten Themen (z.B. Kooperation Kita oder Schule, Integration, Inklusion, Gesundheitssport, Sport der Älteren, Mädchen und Frauen im Sport, etc) . Förderfähig mit je 1.000 Euro pro Maßnahme sind die in diesem Zusammenhang entstehenden Ausgaben von Honoraren für Übungsleiter/ -innen über Spiel- und Sportmaterialien bis zu Maßnahmen der Aus- und Fortbildung.


Hier geht´s zu den Förderrichtlinien

Den Status Ihres Förderantrags können Sie im »Förderportal einsehen.

Förderung der Übungsarbeit

Der konkrete Verwendungszweck besteht in Honorarausgaben sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen, die durch die Fördermöglichkeiten ermöglicht werden – insgesamt fließen über 7,5 Millionen Euro an die Antragsteller.

Hier geht’s zu den Förderrichtlinien

Den Status Ihres Förderantrags können Sie im

»Förderportal

einsehen.

Moderne Sportstätten 2022

Das neue Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ ist gestartet. Sportvereine können seit dem 1. Oktober 2019 über das »LSB-Förderportal Zuschüsse für die Sanierung und Modernisierung ihrer Sportstätte beantragen, wenn der Verein Eigentümer der Anlage ist. Auch pachtende oder mietende Vereine können Anträge stellen, wenn sie als wirtschaftliche Träger zuständig für „Dach und Fach“ sind. Die Stadt- und Kreissportbunde sowie die Stadt- und Gemeindesportverbände koordinieren die Anträge und beraten die Sportvereine in ihrem Gemeindegebiet.

 

Hier geht es zum Förderportal und Antragsstellung:

https://foerderportal.lsb-nrw.de/startseite

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Staatskanzlei: https://www.land.nrw/de/moderne-sportstaette-2022-so-funktioniert-das-neue-foerderprogramm

Förderung von jungen Ehrenamtlichen durch Stipendien

Dank der Stipendien für „Junges Engagement im Sport“ erhalten die zwischen 16 und 26 Jahre alten Jugendlichen für insgesamt ein Jahr monatlich einen Betrag von je 200 Euro, um sich neben ihrer schulischen oder beruflichen Ausbildung weiterhin freiwillig und engagiert in ihrem jeweiligen Verein, Verband oder Stadt- bzw. Kreissportbund einzubringen, anstatt jobben zu gehen. Dabei zeichnen sich die jungen Stipendiaten/-innen durch ihr besonderes Engagement für die Jugendarbeit in den Abteilungen ihrer Vereine oder Sportjugenden aus – ob als Übungsleiter/-innen oder Vorstandsmitglied. Die finanzielle Förderung teilen sich das Land NRW, der Rheinische Sparkassen- und Giroverband (RSGV) und die Sportjugend NRW.


Alle Informationen zur Bewerbung für ein solches Stipendium sind hier hinterlegt: www.sportstipendien-nrw.de

Sonstiges

Stärkung des ländlichen Raumes - Förderprogramm für Sportstätten - Weiteres Förderprogramm des Landes NRW

 

Die wichtigsten Aspekte des Förderprogramms:

 

1. Die Förderung von Sportstätten ergibt sich aus 2.1 Buchst. f. Ausgenommen sind Hochleistungssportstätten.

 

2. Antragsberechtigt sind Kommunen - interessant für die Fällen, in denen die Verantwortung für Dach und Fach nicht auf die Sportvereine übertragen wurde - und Sportvereine.

 

In unserem Kreis trifft das auf fast alle Kommunen und folgende Ortsteile zu s. auch Förderrichtlinie): Breckerfeld,Ennepetal, Gevelsberg (ausschließlich Silschede und Asbeck), Hattingen, Schwelm (ausschließlich Linderhausen), Sprockhövel, Wetter (ausschließlich Esborn), Witten (ausschließlich Durchholz und Vormholz)

 

3. Die Förderquote kann bei Kommunen abhängig von ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit bis zu 85 % betragen, bei Vereine 65 %.

 

4. Das Förderprogramm läuft noch mehrere Jahre.

 

5. Dieses Förderprogramm kann nicht mit dem Förderprogramm "Moderne Sportstätten" kombiniert werden. Hier geht es zur Förderrichtlinie und dem Antrag:

  

Sportförderung

Zur Unterstützung ihrer Vereinsarbeit besteht für die Sportvereine des EN-Kreises die Möglichkeit auf verschiedenen Ebenen Zuschüsse zu erhalten.

Das bis vor wenigen Jahren noch bestehende Förderprogramm des LSB für den Neubau als auch die Modernisierung vereinseigener Sportanlagen wurde ersetzt durch die Möglichkeit über die NRW-Förderbank im investiven Bereich zinsgünstige Darlehen zu erhalten. Detaillierte Informationen sind unter www.nrw-bank.de (Kommunal- und Infrastrukturportal) abzurufen.

 

Zudem ergänzen die neun Städte des Kreises mit eigenen - auf die jeweilige kommunale Situation bezogenen - Sportförderungsrichtlinien der Städte die Förderung der Vereinsarbeit. Informationen hierüber sind direkt bei den Sportämtern oder den StadtSportVerbänden  (Ansprechpartner/innen unter: Kontakt) zu erhalten.

Zusätzlich besteht über die KSB EN-Geschäftsstelle jederzeit umfassende Beratungs- und Informationsmöglichkeit sowie Hilfestellung bei Antragsstellung und -bearbeitung!

 


Links und Downloads:

www.wir-im-sport.de
www.nrw-bank.de
www.enkreis.de

 

© Kreissportbund Ennepe-Ruhr e.V.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.